Martin Knoller



zurück zur
Neresheim-Hauptseite
Martin Knoller wurde im November 1725 in Steinach am Brenner geboren.
Gestorben ist er am 24.7.1804 in Mailand.
Nach der Lehre bei seinem Vater lernte er bei verschiedenen österreichischen Künstlern.

Ab 1755 hielt sich Martin Knoller in Italien auf: Rom, Neapel und dann ab 1759 in Mailand, das später sein ständiger Wohnsitz wurde.
Ab 1760 war er für fünf Jahre wieder in Rom.

Martin Knoller wirkte vor allem als Freskenmaler.

Sein bedeutendstes Werk dürfte die Ausstattung der Neresheimer Kirche sein.
: